Erasmus+ Projekt: Cultural diversity: Arbeitstreffen in Izmir

Vom 9.-12. Oktober fand das dritte Projektarbeitstreffen der strategischen Partnerschaft  im Rahmen vom Erasmus+ Programm in Izmir statt. Trotz der unsicheren politischen Lage in der Türkei  haben die beteiligten Projektpartner aus Deutschland, Österreich und Schweden entschieden ein Zeichen zu setzen und das mit dem Projektpartner aus Izmir angesetzte treffen wie geplant stattfinden zu lassen.

In sehr offener und informativer Atmosphäre wurde weiter an Beispielen gelungener Praxis von kultureller Diversität gearbeitet. Zudem haben die Teilnehmenden einen Einblick in die Erwachsenenbildungsstruktur in der Türkei bekommen und auch die Auswirkungen diskutiert, die durch die politische Entwicklung auf die Bildungsarbeit entstehen.

Für die beteiligten Kolleg*innen aus der Türkei sind diese europäischen Partnerschaften eine sehr wichtige Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeit. Das nächste Arbeitstreffen wird im Frühjahr 2018 in Uppsala in Schweden statt finden.

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.
 



    1. Aus der Rubrik Aktuelles:

    2. Veranstaltungsreihe smart demogracy

      Die Veranstaltungsreihe Smart Democracy soll Volkshochschulen dabei unterstützen, unterschiedliche Themen aus dem Bereich (...) weiter

       
    3. Die Zukunft in der wir leben wollen?!

      Die von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) in Kooperation mit dem Projekt Bildung.Netz.Politik des Hessischen Volkshochschulverbands (...) weiter

       
    4. Broschüre: Bildungsurlaub 2020

      Die Volkshochschulen in Hessen haben im Jahr 2020 wieder mehr als 600 Kurse zum Bildungsurlaub im Programm. (...) weiter