Erasmus+ Projekt: Abschlusstreffen zu "cultural diversity" in Schweden

Die Finalisierung des Handbuchs stand beim Abschlusstreffen des Erasmus+ Projekts im Mittelpunkt.
Die Teilnehmenden kamen aus verschiedenen Erwachsenenbildungseinrichtungen aus Schweden, Österreich, der Türkei und zwei Referent/-innen des hvv.
Die Gruppe trat in Gespräche und Austausch mit unterschiedlichen Einrichtungen und Initiativen, die sich im Bereich der Integration engagieren.

Arbeitstreffen in Uppsala

Vom 14. bis 17. Mai fand in Uppsala das letzte Arbeitstreffen des Projekts der strategischen Partnerschaft statt. Das Handbuch als Hauptergebnis des Projekts war dabei der Fokus. Auf der Basis von Hintergrundinformationen aus den beteiligten Ländern zu Migration und Integration werden gute Beispiele aus der Praxis der kulturellen Diversität vorgestellt.
Einblick in die Integrationsarbeit in Schweden

Die beteiligten Partnerorganisationen bekamen vor Ort einen guten Einblick in die Arbeit unterschiedlicher Organisationen  in Uppsala. Bei intensiven Gesprächen und Austausch, auch mit Politiker/-innen, wurde deutlich, dass es trotz der sehr unterschiedlichen Rahmenbedingungen auch Themen und Entwicklungen gibt, die alle in ihrer Arbeit betreffen. Die besuchten Organisationen waren bspw. Initiativen, die sich um besonders vulnerable Gruppen kümmern- von der Obdachlosigkeit bedrohte Jugendliche oder auch Frauen und Mädchen in besonders schwierigen Lebensverhältnissen. Die gastgebende Organisation „Studiefrämjandet Uppsala“ stellte die beeindruckende integrative Stadtteilbildungsarbeit vor.
Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.
 



    1. Aus der Rubrik Aktuelles:

    2. vhs.cloud: gemeinsame Lern- und Austauschplattform startet

      Im Februar 2018 ist die vhs.cloud feierlich eröffnet und wurde für den Betrieb für alle Volkshochschulen freigegeben. Die gemeinsame Plattform der Volkshochschulen kann nun genutzt werden, um digitale oder digital angereicherte Lernangebote zu entwickeln oder um sich in der Volkshochschulwelt auch digital besser zu vernetzen. (...) weiter

       
    3. Wanderausstellung zum Thema Integration: Vielfalt, Offenheit, Begegnung

      Was bieten die Volkshochschulen Menschen an, die neu nach Hessen kommen? Was macht das Angebot auch neben den Sprachkursen aus? Wie bringen die Volkshochschulen vor Ort Menschen zusammen, wo schaffen sie Begegnungsräume und Austauschmöglichkeiten? (...) weiter

       
    4. Neues Format im hvv: hbv trifft Praxis

      "Quo vadis Berufliche Bildung" lautete der Titel des ersten Forums der Reihe "Hessische Blätter trifft Praxis". VertreterInnen aus Wissenschaft und Praxis nutzen die Gelegenheit, sich intensiv und konstruktiv über zukunftsweisende Konzepte der Beruflichen Bildung auszutauschen. (...) weiter