Perspektivwechsel: von Unterschieden und Hierarchisierung zu Gemeinsamkeiten und Wertschätzung

Am 27. und 28. Oktober veranstaltete der Hessische Volkshochschulverband in Fulda eine „interkulturell-didaktische Fortbildung für die Integrationsarbeit mit Geflüchteten“. Die Fortbildung basiert auf dem Curriculum interculturALE, einem vom Deutschen Volkshochschulverband in Zusammenarbeit mit internationalen Experten/-innen entwickelten Trainingsplan für die niederschwellige Integrationsarbeit mit Geflüchteten.

Modularer Aufbau

In lebhaften und erkenntnisreichen Gesprächsrunden erarbeiteten die beiden Multiplikatoren/-innen gemeinsam mit den 13 Teilnehmenden die Inhalte der drei Module des Curriculum InterculturALE. Folgende Kernkompetenzen konnten hierdurch vermittelt werden:
-    Stärkung der Selbstreflexion der Kursleitenden
-    Erschließung multipler Perspektiven für pluralistische Wertvorstellungen
-    Schaffung einer sicheren und wertschätzenden Atmosphäre in kulturell diversen Lerngruppen
-    Berücksichtigung der Grundprinzipien von Bildung im Kontext von Flucht in der Gestaltung der eigenen Lernangebote
-    Anwendung von lernendenzentrierten Methoden

Zielgruppe und Projektförderung

Die interkulturell-didaktische Fortbildung richtet sich primär an Lehrkräfte und ehrenamtliche Lernbegleiter/-innen in niedrigschwelligen vhs-Sprach- und Integrationsangeboten.

Das Vorhaben wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Projektes „Einstieg Deutsch“ gefördert und vom Deutschen Volkshochschulverband in Zusammenarbeit mit den teilnehmenden Landesverbänden durchgeführt. Der hvv übernahm dabei die Koordination und Organisation von drei Fortbildungen in Lambrecht (Pfalz) (22. und 23. September), Saarbrücken (22. und 29. September) und in Fulda am 27. und 28. Oktober. Eine weitere Fortbildung in Hessen ist für Anfang 2019 geplant.

Interkulturell-didaktische Zusatzqualifizierung für die Bildungsarbeit mit Geflüchteten

Kulturen verbinden – Was ist meine Rolle als Erwachsenenbildner/-in? Aus welchen Kontexten kommen die Kursteilnehmenden? Welche Eigenschaften schreibe ich mir selbst und den Lernenden zu? Welche Rolle spielen dabei (vermeintlich) kulturelle Einflüsse? Und wie kann ein Perspektivwechsel (...) weiter

 
 



    1. Aus der Rubrik Aktuelles:

    2. Verstärkung im hvv gesucht!

      Der Hessische Volkshochschulverband sucht zum 1. Januar 2019 eine Assistenz der Verbandsdirektion und Fachkraft für Projektcontrolling (m/w/d) als Elternzeitvertretung bis voraussichtlich zum 30.September 2020 (Vollzeit, 40h). (...) weiter

       
    3. Sprachen verbinden: Gemeinsame Fachbereichskonferenz Sprachen Hessen und Thüringen

      Der Hessische Volkshochschulverband e.V. (hvv) und der Thüringer Volkshochschulverband e.V. (tvv) veranstalteten am 19. und 20. November die jährliche gemeinsame Fachbereichskonferenz Sprachen unter dem Motto „Erlebnis Sprachenlernen“ im Augustinerkloster zu Erfurt. (...) weiter

       
    4. Start der Wissensroutenkurse in Hessen

      Der hvv koordiniert mit dem Verbundprojekt "Wissensrouten" ein neues Bildungsformat an hessischen Volkshochschulen. "Digital Storytelling" und politische Bildung sind hier die Stichworte. In diesem Jahr sind schon an drei Volkshochschulen Wissensroutenkurse gestartet. (...) weiter