Protokoll 1. Tag: Verankerung der Bildungsberatung an hessischen Volkshochschulen

Nachdem die Beteiligten entlang unterschiedlicher Kriterien (Ressourcen, Kunden, Personal, Führung, Strategie und Kultur, Prozesse, Kooperation, Ergebnisse) den Ist-Stand von (Bildungs-)Beratung in ihren Volkshochschulen festgehalten haben, wurde im Plenum die weitere Entwicklung des Handlungsfeldes Bildungsberatung diskutiert. Entwicklungsperspektive ist die weitere offensive Verankerung von Bildungsberatung in den hessischen Volkshochschulen.

Dr. Christiane Ehses, Referatsleitung Bildungsberatung im hvv-Institut, unterbreitete hierzu einen Unterstützungsvorschlag: Es sollen Entwicklungsgruppen gebildet werden, die systematisch an dem Thema Bildungsberatung arbeiten, um Bildungsberatung als Dienstleistung organisational zu verankern und zu profilieren. Als geeignetes strukturierendes Verfahren erscheint das Zusatzmodul Bildungsberatung im Kontext von LQW, das entweder als eigenständiger Selbstreport oder integriert im Rahmen der Gesamttestierung bearbeitet werden kann. So oder so lädt das Verfahren dazu ein, sämtliche Handlungsfelder der Organisation hinsichtlich einer konsequenten Einsteuerung von Bildungsberatung zu reflektieren.

Das Ziel ist, dass im Jahr 2017 20 hessische Volkshochschulen im Bereich Bildungsberatung testiert sind.
Zum Prozess: Auf den Regionalkonferenzen soll im Herbst über die hier skizzierte Entwicklung informiert, diskutiert und entschieden werden. Ab Januar 2013 werden (ggf. moderierte) einrichtungsindividuelle Vorarbeiten geleistet, die den Ist-Stand evaluieren und Beratungslandkarten erstellen. Im Anschluss erfolgt die Bildung von Verbünden von jeweils sechs Volkshochschulen, die gemeinsam entlang der Qualitätsbereiche sich Standards erarbeiten. Die Verbünde werden durch das hvv-Institut begleitet und unterstützt.
Parallel erfolgt eine systematische Personalentwicklung, in dem das hvv-Institut entlang der formulierten Bedarfe zielgruppenspezifische Fortbildungsangebote für das Personal der Volkshochschulen entwickelt.

Unten anstehend finden Sie mögliche Entwicklungsperspektiven sowie good practice-Beispiele aus den hessischen Volkshochschulen (Region Kassel, Wiesbaden, Marburg-Biedenkopf) dokumentiert.





Aus der Rubrik Aktuelles: