Studienbesuche CEDEFOP 2013/14

Im Rahmen des EU-Programms für lebenslanges Lernen ermöglichten Studienbesuche für Bildungs- und Berufsbildungsfachleute Informations- und Erfahrungsaustausch zu europäischen Bildungs- und Berufsbildungssystemen. Die drei- bis fünftägigen Studienbesuche dienten Entscheidungsträgern zur Verbesserung und Aktualisierung der Kenntnisse über das Bildungs- und Berufsbildungswesen in Europa und gaben Einblicke in aktuelle Diskussionen und Themen anderer europäischer Bildungs- und Berufsbildungssysteme. Neben Studienbesuchsangeboten zu den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung wurden auch Angebote zum Bereich des lebenslangen Lernens durchgeführt.


Fachleute der schulischen und beruflichen Bildung konnten für Veranstaltungen beim Pädagogischen Austauschdienst (PAD) der Kultusministerkonferenz einen Förderantrag für einen Studienbesuch im europäischen Ausland stellen. Die Teilnahme an den drei- bis fünftägigen Veranstaltungen wurde aus Mitteln des EU-Programms für lebenslanges Lernen in der Regel zu 100 Prozent finanziert.

Die Studienbesuche ermöglichten den Informations- und Erfahrungsaustausch zu länderübergreifenden Themen des Unterrichts sowie der europäischen Bildungs- und Berufsbildungssysteme und fanden zwischen September 2013 und Februar 2014 statt.

Zur Teilnahme berechtigt waren Führungskräfte aus allen Bereichen des Bildungs- und Berufsbildungssystems (allgemeine, berufliche, technische Bildung und Berufsbildung, Sozialpartner), die auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene Verantwortung tragen.

Hier finden Sie mehr Informationen: http://studyvisits.cedefop.europa.eu/





Aus der Rubrik Aktuelles: