Neues Prüfungsformat:
telc Deutsch B2-C1 Medizin Fachsprachprüfung

Seit September 2016 wird das telc Prüfungsportfolio durch die neue „telc Deutsch B2-C1 Medizin Fachsprachprüfung“ ergänzt.

Die Prüfung setzt alle Anforderungen des Eckpunktepapiers der 87. Gesundheitsministerkonferenz um. Neben Hessen wird diese Prüfung zurzeit auch in Thüringen, Saarland und Schleswig-Holstein zur Approbation ausländischer Medizinerinnen und Mediziner anerkannt.

„telc Deutsch B2-C1 Medizin Fachsprachprüfung“ testet valide und rechtssicher allgemeine Sprachkenntnisse auf der Stufe B2, sowie Fachsprachkenntnisse auf der Stufe C1.

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. In der mündlichen Einzelprüfung bewertet neben einem telc Prüfenden auch ein Prüfender Arzt die Fachsprachkenntnisse nach transparenten Kriterien. Beide Prüfenden werden von telc ausgebildet und für die mündliche Abnahme lizenziert. Die Leistungen der schriftlichen Prüfung werden von zwei unabhängigen telc lizenzierten Bewertern ausgewertet.

Die schriftliche Prüfung dauert 80 Minuten und testet die allgemeinen Sprachkenntnisse auf der Stufe B2. Sie besteht aus:

30 Min. Hörverstehen                 
40 Min. Leseverstehen                          
10 Min. Sprachbausteine  

Die mündliche Prüfung besteht aus drei Teilen, dauert entsprechend des Eckpunktepapiers der 87. Gesundheitsministerkonferenz eine Stunde und testet die mündlichen und schriftlichen Fachsprachkenntnisse auf der Stufe C1. Sie besteht aus:

20 Min. Anamnesegespräch mit einem „Patienten“ (die Rolle des Patienten übernimmt einer der zwei Prüfenden)                   
20 Min. Kurzarztbrief - eine schriftliche Aufgabe                 
20 Min. Patientenvorstellung (die Rolle des „Chefarztes“ übernimmt der Prüfende Arzt)

Zur Vorbereitung auf die Prüfung stehen zahlreiche telc Materialien wie z.B. Übungstests, Trainingseinheiten, eine Lernbox zur mündlichen Prüfung, Tipps zur Prüfungsvorbereitung zur Verfügung.

„Das Prüfungszentrum Sprachen“ des Hessischen Volkshochschulverbandes e.V. bietet diese Prüfung regelmäßig in Frankfurt am Main an. Außer den regulären Prüfungsterminen können die vorbereitenden Institutionen auch flexible Termine, die zu den Vorbereitungskursen passen, vereinbaren. 

Die Prüfungsdurchführung wird auf zwei Tage aufgeteilt. Üblicherweise findet die schriftliche Gruppenprüfung an einem Freitag und die mündliche Einzelprüfungan an dem darauffolgenden Samstag statt.

Jeder Teilnehmende bekommt seine, nur für ihn geplante Prüfungszeit. In unserem Veband kann sich jeder Kandidat mit einer Anmeldefrist von 6 Wochen Online oder mit einem Anmeldeformular zu dieser Sprachprüfung anmelden.

Die vorbereitenden Institutionen können auch eine ganze Gruppe zur Prüfung anmelden.

Die kompletten Kosten für Anmeldung, Bearbeitung, Rechnungsstellung, Bestellung der Prüfungsunterlagen, Prüfungsdurchführung und -betreuung sowie Zertifikatsversand betragen 470,00 Euro.

Die Bewertung der Prüfungsergebnisse dauert in der Regel maximal 3 Wochen.
 



    1. Aus der Rubrik Aktuelles:

    2. Verstärkung im hvv gesucht!

      Der Hessische Volkshochschulverband sucht zur Unterstützung der pädagogischen Referent/-innen ab sofort eine studentische Hilfskraft in der Geschäftsstelle in Frankfurt. (...) weiter

       
    3. Wanderausstellung zum Thema Integration: Vielfalt, Offenheit, Begegnung

      Was bieten die Volkshochschulen Menschen an, die neu nach Hessen kommen? Was macht das Angebot auch neben den Sprachkursen aus? Wie bringen die Volkshochschulen vor Ort Menschen zusammen, wo schaffen sie Begegnungsräume und Austauschmöglichkeiten? (...) weiter

       
    4. Neues Format im hvv: hbv trifft Praxis

      "Quo vadis Berufliche Bildung" lautete der Titel des ersten Forums der Reihe "Hessische Blätter trifft Praxis". VertreterInnen aus Wissenschaft und Praxis nutzen die Gelegenheit, sich intensiv und konstruktiv über zukunftsweisende Konzepte der Beruflichen Bildung auszutauschen. (...) weiter