Nachhaltige Ernährung

Kaum ein Thema betrifft so viele der 17 globalen Nachhaltigkeitsziele, die die Vereinten Nationen in der Agenda 2030 definiert haben, wie das Thema Ernährung. Die Frage, was täglich auf unseren Tellern landet, hat wirtschaftliche, soziale und ökologische Auswirkungen.

Um eine gesunde und ausreichende Ernährung für zukünftige Generationen zu sichern, sind Anstrengungen auf globaler, nationaler und regionaler Ebene notwendig. Jede kleine Aktion trägt zum großen Ganzen bei. Auch wir in Hessen können sehr viel tun, um zu einer weltweiten Veränderung zu einem nachhaltigen Ernährungssystem beizutragen. Politik, Handelsunternehmen und Landwirtschaft sind gefordert, aber auch Bürgerinnen und Bürger können mit einer Veränderung ihres Konsumverhaltens etwas bewirken.


Im Rahmen der zweiten Sitzung des Hessischen Bündnis für Nachhaltigkeit (HBN) am 26. August 2020 wurde „Nachhaltige Ernährung“ als Schwerpunktthema für das kommende Jahr beschlossen. Das Thema wird zunächst im Rahmen eines Steuerungskreises bearbeitet, in dem Vertreterinnen und Vertreter aus den Bereichen Landwirtschaft, Handwerk, Handel, Abfallwirtschaft, Bildung, NGO, Wissenschaft, Politik und Landesregierung zusammenkommen.
 
Ziel des Steuerungskreises ist es, mit neuen Ansätzen und innovativen Ideen zur Ernährungspolitik des Landes Hessen im Sinne der nachhaltigen Entwicklung beizutragen und diese dem Hessischen Bündnis für Nachhaltigkeit im Frühjahr 2022 als Ergebnis der Zusammenarbeit zum Beschluss vorzulegen.





Aus der Rubrik Aktuelles: