Interkulturell-didaktische Fortbildung für die Integrationsarbeit mit Geflüchteten (Rheinland-Pfalz)


Perspektivwechsel:
Interkulturell-didaktische Zusatzqualifizierung für die Bildungsarbeit mit Geflüchteten

Kulturen verbinden – Was ist meine Rolle als Erwachsenenbildner/-in? Aus welchen Kontexten kommen die Kursteilnehmenden? Welche Eigenschaften schreibe ich mir selbst und den Lernenden zu? Welche Rolle spielen dabei (vermeintlich) kulturelle Einflüsse? Und wie kann ein Perspektivwechsel gelingen - weg von der Fokussierung auf Unterschiede und Hierarchisierung hin zur Suche nach Gemeinsamkeiten und Wertschätzung?

Perspektivwechsel – von Unterschieden und Hierarchisierung zu Gemeinsamkeiten und Wertschätzung

Schwerpunkte der Fortbildung bilden:
-    die Reflektion von kulturell geprägten Stereotypen und Prozessen der Identitätsbildung
-    die Anwendung von lernendenzentrierten Methoden
-    die Schaffung einer wertschätzenden Lernatmosphäre in kulturell diversen Settings
-    die Stärkung der Selbstreflektion mit Blick auf pluralistische Wertvorstellungen
-    die Berücksichtigung der Grundprinzipien von Bildung im Kontext von Flucht in der Gestaltung der eigenen Lernangebote

Zielgruppe und Projektförderung
Die interkulturell-didaktische Zusatzqualifizierung Curriculum interculturALE richtet sich primär an Lehrkräfte und ehrenamtliche Lernbegleiter/-innen in niedrigschwelligen vhs-Sprach- und Integrationsangeboten (Einstieg Deutsch, BAMF-Erstorientierungskurse, Mitsprache Deutsch4U, etc.).

Das Vorhaben wird in der Pilotphase vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Projektes „Einstieg Deutsch“ gefördert und vom Deutschen Volkshochschulverband (DVV) in Zusammenarbeit mit den teilnehmenden Landesverbänden durchgeführt.


Anmeldebedigungen:
Anmeldungen per Internet oder E-Mail an seminar@vhs-in-hessen.de - bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn - Die Anmeldung ist gemäß unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen verbindlich! Eine Anmeldebestätigung oder Absage erhalten Sie ca. 8-10 Tage vor Veranstaltungsbeginn.

Reisekosten (Bahn 2. Klasse oder 0,30€/km) werden bei Vorlage der Originalbelege erstattet. Unterkunft und Verpflegung in der Pfalzakademie sind inklusive.
2 Tage, 22.09.2018,, 23.09.2018,
Samstag, 09:00 - 17:00 Uhr
Sonntag, 09:00 - 17:00 Uhr
2 Termin(e)
Anke Heckmann
Samy Edris
18F-S07
kostenfrei


 



    1. Aus der Rubrik Aktuelles:

    2. Bundeskonferenz definiert Elemente erfolgreicher Weiterbildung in der Migrationsgesellschaft

      Am Weltflüchtlingstag der Vereinten Nationen am 20. Juni 2018 ist am Mittag die erste fachübergreifende Bundeskonferenz der Volkshochschulen in Deutschland zu Ende gegangen. Wesentliches Ergebnis der Diskussionen unter rund 350 Vertreterinnen und Vertretern aus Weiterbildung, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft: Integration kann nur gelingen, wenn Aufnahmegesellschaft und Zugewanderte sich auf Augenhöhe begegnen. (...) weiter

       
    3. vhs.cloud: gemeinsame Lern- und Austauschplattform startet

      Im Februar 2018 ist die vhs.cloud feierlich eröffnet und wurde für den Betrieb für alle Volkshochschulen freigegeben. Die gemeinsame Plattform der Volkshochschulen kann nun genutzt werden, um digitale oder digital angereicherte Lernangebote zu entwickeln oder um sich in der Volkshochschulwelt auch digital besser zu vernetzen. (...) weiter

       
    4. Wanderausstellung zum Thema Integration: Vielfalt, Offenheit, Begegnung

      Was bieten die Volkshochschulen Menschen an, die neu nach Hessen kommen? Was macht das Angebot auch neben den Sprachkursen aus? Wie bringen die Volkshochschulen vor Ort Menschen zusammen, wo schaffen sie Begegnungsräume und Austauschmöglichkeiten? (...) weiter