Interkulturell-didaktische Fortbildung für die Integrationsarbeit mit Geflüchteten (Saarland)


Perspektivwechsel:
Interkulturell-didaktische Zusatzqualifizierung für die Bildungsarbeit mit Geflüchteten

Kulturen verbinden – Was ist meine Rolle als Erwachsenenbildner/-in? Aus welchen Kontexten kommen die Kursteilnehmenden? Welche Eigenschaften schreibe ich mir selbst und den Lernenden zu? Welche Rolle spielen dabei (vermeintlich) kulturelle Einflüsse? Und wie kann ein Perspektivwechsel gelingen - weg von der Fokussierung auf Unterschiede und Hierarchisierung hin zur Suche nach Gemeinsamkeiten und Wertschätzung?

Perspektivwechsel – von Unterschieden und Hierarchisierung zu Gemeinsamkeiten und Wertschätzung

Schwerpunkte der Fortbildung bilden:
-    die Reflektion von kulturell geprägten Stereotypen und Prozessen der Identitätsbildung
-    die Anwendung von lernendenzentrierten Methoden
-    die Schaffung einer wertschätzenden Lernatmosphäre in kulturell diversen Settings
-    die Stärkung der Selbstreflektion mit Blick auf pluralistische Wertvorstellungen
-    die Berücksichtigung der Grundprinzipien von Bildung im Kontext von Flucht in der Gestaltung der eigenen Lernangebote

Zielgruppe und Projektförderung
Die interkulturell-didaktische Zusatzqualifizierung Curriculum interculturALE richtet sich primär an Lehrkräfte und ehrenamtliche Lernbegleiter/-innen in niedrigschwelligen vhs-Sprach- und Integrationsangeboten (Einstieg Deutsch, BAMF-Erstorientierungskurse, Mitsprache Deutsch4U, etc.).

Das Vorhaben wird in der Pilotphase vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Projektes „Einstieg Deutsch“ gefördert und vom Deutschen Volkshochschulverband (DVV) in Zusammenarbeit mit den teilnehmenden Landesverbänden durchgeführt.

Reisekosten (Bahn 2. Klasse oder 0,30€/km) werden bei Vorlage der Originalbelege erstattet.

Anmeldebedigungen:
Anmeldungen per Internet oder E-Mail an seminar@vhs-in-hessen.de - bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn - Die Anmeldung ist gemäß unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen verbindlich! Eine Anmeldebestätigung oder Absage erhalten Sie ca. 8-10 Tage vor Veranstaltungsbeginn.

2 Tage, 22.09.2018,, 29.09.2018,
Samstag, wöchentlich, 09:00 - 17:00 Uhr
2 Termin(e)
Nadine Shukry
Lisa Winkelsträter
18F-S08
Verband der Volkshochschulen des Saarlandes e.V., Bahnhofstraße 47-49, 66111 Saarbrücken, 4. Etage
entgeltfrei


Belegung:
 



    1. Aus der Rubrik Aktuelles:

    2. Sprachentag "Digitale Elemente im Fremdsprachenunterricht" am 20.10.

      Am 20. Oktober 2018 lädt der hvv Kursleitungen und Mitarbeitende aus dem Bereich der Fremdsprachenkurse an Volkshochschulen nach Frankfurt zu einem Fachtag ein. (...) weiter

       
    3. Workshop am 10.11. für Kursleitende und vhs-Mitarbeitende: Open Educational Resources

      Die Abkürzung OER steht für ‚Open Educational Resources‘, also für freie Lehr- und Lernmaterialien, die unter einer offenen Lizenz stehen und im Internet geteilt und weiterbearbeitet werden. Wie findet man OER im Netz und welche Bedingungen müssen Kursleitende beachten, um rechtssicher freie Materialien einzusetzen, anzupassen und weiterzuverbreiten? (...) weiter

       
    4. Ausstellung „Volkshochschulen – Orte der Integration“

      Unsere Ausstellung „Volkshochschulen – Orte der Integration“ wurde am 13. September 2018 im Hessischen Landtag eröffnet. Landtagspräsident Norbert Kartmann und unsere Verbandsvorsitzende Heike Habermann begrüßten die 60 anwesenden Gäste aus Politik, Ministerien, Volkshochschulen und befreundeten Bildungseinrichtungen. (...) weiter