Lehren in der Erwachsenenbildung

Präsenz: Inklusion in der Erwachsenenbildung

Wahlbaustein 8

Mit der zunehmenden Diversität der Gesellschaft sind auch inklusive Herausforderungen verbunden. Lehrkräfte benötigen inklusive Kompetenzen, die über den Lehrplan hinausgehen, um den Bedürfnissen jedes Teilnehmenden gerecht werden zu können. Diese Fortbildung greift diese Herausforderung auf und stellt das Individuum in den Vordergrund. Es gibt unterschiedlichste Barrieren für Individuen im Kurs. Jeder Mensch ist unterschiedlich.

In dieser Fortbildung wird zunächst ein Blick auf die Definition von Inklusion geworfen und das Verhältnis zu sozialer Ungleichheit aufgezeigt. Anschließend werden die Behinderungsformen kognitive Beeinträchtigung, Blindheit und Sehbeeinträchtigung sowie Gehörlosigkeit und Hörbeeinträchtigung individuell betrachtet. Hierbei wird es unter anderem um die Sensibilisierung für die besonderen Bedürfnisse der Teilnehmenden, einen Überblick über Exklusionsrisiken, den Umgang mit Erwartungen und neuen Situationen sowie Sprache und Kommunikation im Kursalltag.


Diese Methoden setzen wir ein:

  • Impulsvorträge
  • Diskussionen und kollegialer Austausch
  • Möglichkeiten zur Selbsterfahrung

Gefördert aus Mitteln des Landes Hessen im Rahmen des Weiterbildungspakts 2021-2025


Anmeldebedingungen:
Anmeldungen bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn online, Infos per E-Mail an seminar@vhs-in-hessen.de.
Die Anmeldung ist verbindlich gemäß unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und eine Anmeldebestätigung erhalten Sie 8-10 Tage vor Veranstaltungsbeginn.

2 Tage, 17.03.2023, 18.03.2023
Freitag, 15:00 - 18:30 Uhr
Samstag, 10:00 - 17:00 Uhr,
2 Termin(e)
Dr. Sabine Lauber-Pohle
Christine Krause
23F-L02
Pings-Azubikampus, Liobastraße 2, 36037 Fulda, Seminarraum / OG
entgeltfrei

Belegung: 
Plätze frei
 (Plätze frei)
Veranstaltung in Warenkorb legen
anmelden





Aus der Rubrik Aktuelles: