ERASMUS+ Projekt: DIS-PLAY (combating social media disinformation among youth through live action role play)

Im Rahmen des Projekts DIS-PLAY wird ein Toolkit entwickelt, dass Bildungsorganisationen dabei unterstützen soll, die kritische Mediennutzung Jugendlicher und junger Erwachsener zu fördern. Der Fokus liegt dabei auf der Erkennung und dem Umgang mit Falschinformation bei Social Media, einem der wichtigsten Skills, den Internetnutzende benötigen. Dabei werden gezielt Lernmethoden eingesetzt, welche die ‚Generation Z‘ mit ihrem Wunsch nach Teilhabe und Interaktion ansprechen.

Das Toolkit
Die drei Hauptziele des Projektes setzen sich aus fünf Live Action Role Play (LARP) Szenarien, einem Guide und einer mobilen App zusammen. Die LARP-Szenarien sollen später von Bildungsorganisationen in Gruppeneinheiten durchgeführt werden, wobei der Guide zum einen durch ausführliche Hintergrundinformationen zu LARP als Lernmethode, aber auch konkrete Anleitungen zur Umsetzung einzelnen Szenarien Hilfestellung bietet. Die App können sich junge Menschen zusätzlich herunterladen, um rollenspielerisch für einen reflektierten Umgang mit (Des-)information im Internet sensibilisiert zu werden.

Projektaufbau
Im Zeitraum von März 2022 bis Januar 2024 arbeiten Partnerorganisationen aus Rumänien, Schweden und Spanien an der Umsetzung der Projektziele. Im Oktober 2022 ist eine Lehr-Lern-Aktivität geplant, bei der in Frankfurt am Main die erste Version der Projektergebnisse mit Teilnehmenden aus allen Partnerländern getestet wird.





Aus der Rubrik Aktuelles: